Türkei: Vierzehn Mitglieder und Funktionäre der türkischen Gewerkschaft TÜMTİS in Ankara wurden von politisch motivierten Vorwürfen aus dem Jahre 2007 inhaftiert

Vierzehn Mitglieder und Funktionäre der türkischen Gewerkschaft TÜMTİS in Ankara wurden auf der Grundlage von politisch motivierten Vorwürfen aus dem Jahre 2007 inhaftiert. Wir verlangen die sofortige und bedingungslose Freilassungen der Kollegen. 

Die 14 sind Teil einer Gruppe von 17 Personen die 2007 im Rahmen von Polizeirazzien verhaftet wurden nach dem eine Logistikfirma Beschwerde vorgebracht hatte in der TÜMTiS eine erfolgreiche Organisierungskampagne beendet hatte. 

Trotz internationaler Proteste und offensichtlichen Verfahrensunregelmäßigkeiten wurden sie 2012 verurteilt wegen „Gründung einer kriminellen Organisation, Stören des Rechts auf ungestörte Arbeit durch das Aufbauen von Druck zum Erlangen unangemessener Bezahlung und verhinderung des Geniessens von Gewerkschaftsrechten“! 

Das Vorgehen und die Verurteilungen sind Verstöße gegen internationales Recht. TÜMTiS und die ITF legten Einspruch gegen die Verurteilungen ein doch bislang bestätigten Gerichte die Urteile. Unterstützt bitte die Proteste gegen die Schikane gegen die Kollegen und leitet diese Mail an Freunde und Kollegen weiter – Vielen Dank!

https://www.labourstartcampaigns.net/show_campaign.cgi?c=3369

Eric Lee