Fritz Edlinger, 20.3.2017: Zum Konflikt über den Bericht der UN Economic and Social Commission for Western Asia – “Israeli Practices of Apartheid towards the Palestinian People and the Question of Apartheid”

Mit unserem heutigen Newsletter leiten wir den vollständigen Text eines aktuellen Dokumentes, welches sich mit den israelischen Praktiken gegen das palästinensische Volk befasst und von den prominenten US-amerikanischen Experten Richard Falk und Virginia Tilley erstellt worden ist, weiter. Wie bereits in den Medien berichtet worden ist, hat es sofort nach Erscheinen dieser umfassenden Studie massive Proteste seitens einiger Mitglieder der Vereinten Nationen gegeben, die schließlich UN-Generalsekretär Antònio Guterres veranlasst haben, die Zurückziehung dieses Berichtes anzuordnen. Die dafür zuständige UN-Beamtin Rima Khalaf hat dies verweigert und ihren sofortigen Rücktritt von ihrer Position als UN-Undersecretary General und ESCWA Executive Secretary erklärt. In der Beilage übermitteln wir auch den Rücktrittsbrief von Frau Khalaf in vollem Wortlaut.

Diese Vorfälle demonstrieren erneut die Vorgangsweise von Israel und den USA, welche jegliche kritische Auseinandersetzung mit der Situation in Israel/Palästina unterdrücken. Man ist sich offensichtlich der Schwäche und der Unhaltbarkeit der eigenen Position bewusst, sodass man jegliche ausführliche inhaltliche Auseinandersetzung mit derartigen Berichten verhindern möchte. Dass der mit großen Vorschusslorbeeren bedachte und vor wenigen Wochen sein Amt angetretene neue UN-Generalsekretär sich diesem Druck gebeugt hat, ist scharf zu kritisieren. Es bleibt abzuwarten, wie Antònio Guterres sich weiter verhalten wird.

Fritz Edlinger

Generalsekretär