Avaaz: Sie musste ihren Vergewaltiger heiraten. Unterzeichnen mit NEIN und verhaften die Vergewaltiger!

Liebe Freundinnen und Freunde,

mit 14 Jahren war Lubna Klassenbeste und ihre Eltern hofften, sie würde einmal Ärztin werden. Stattdessen wurde sie von ihrem Cousin vergewaltigt und dann gezwungen, ihn zu heiraten — unter einem Gesetz, das ihre „Familienehre schützen“ soll.

Dieses Gesetz hat ihren Vergewaltiger ungestraft davonkommen lassen.

In wenigen Stunden könnten jordanische Gesetzgeber das Gesetz kippen, doch ein paar konservative Abgeordnete wollen es beibehalten. Machen wir also mit einer riesigen Eilpetition klar, dass dieses Gesetz abgeschafft werden muss. Unsere Stimmen werden direkt während der Parlamentsdebatte überreicht!

Niemand soll seinen Vergewaltiger heiraten müssen. Hier unterzeichnen.

Als sich Amina Filali in Marokko das Leben nahm, nachdem sie ihren Vergewaltiger heiraten musste, hat sich die Avaaz-Gemeinschaft mit einer massiven globalen Kampagne und mit Demonstrationen eingeschaltet, die von Frauen vorangetrieben wurden. Das Gesetz wurde aufgehoben.

Mit einer Erfolgsgeschichte in Jordanien können wir jetzt diesen Dominoeffekt verstärken und in den anderen sieben Ländern weitermachen, in denen Vergewaltiger immer noch ungestraft davonkommen, wenn sie ihre Opfer heiraten. Zusammen bauen wir eine unerschütterliche Bewegung auf, die zum Schutz von Frauen beiträgt — von Marokko bis zum Irak.

Jordanien hat ein positives weltweites Ansehen. Wenn das Land mit diesem Thema ins Rampenlicht gerückt wird, muss es handeln. Und das Beste ist: Der Wille ist bereits da! Wir müssen nur die Stimmen einiger Abgeordneter übertönen.

Jedes Jahr werden in Jordanien hunderte Frauen vergewaltigt. Solange Männer wissen, dass sie ungeschoren davonkommen können, wird diese Zahl nicht sinken. Ziehen wir jetzt einen Schlussstrich. Unterzeichnen Sie hier und verbreiten sie die Aktion:

Niemand soll seinen Vergewaltiger heiraten müssen. Hier unterzeichnen.

Auf der ganzen Welt kämpfen Frauen und Mädchen Tag für Tag für ihre Freiheit, Sicherheit, Gerechtigkeit und Würde. Immer wieder haben ihnen Avaaz-Mitglieder dabei zur Seite gestanden. Denn eines wissen wir: Mit vereinten Kräften können wir es schaffen. Tun wir es jetzt noch einmal.

Voller Hoffnung

Rewan, Andrew, Jenny, Mike, Mohammad, Emma und das ganze Avaaz-Team

Weitere Informationen:

Den Täter ins Haus geholt (Süddeutsche Zeitung)
http://www.sueddeutsche.de/politik/jordanien-den-taeter-ins-haus-holen-1.3477777

Jordanien: Kein Pardon mehr für Vergewaltiger (Deutsche Welle)
http://www.dw.com/de/jordanien-kein-pardon-mehr-f%C3%BCr-vergewaltiger/a-38613923

Und auf Englisch:

Heated debate over Article 308 expected as House panel has change of heart (Jordan Times) 
http://www.jordantimes.com/news/local/heated-debate-over-article-308-expected-house-panel-has-change… 

One by One, Marry-Your-Rapist Laws Are Falling in the Middle East (New York Times)
https://www.nytimes.com/2017/07/22/world/middleeast/marry-your-rapist-laws-middle-east.html