9. – 30.11.2017: [akinabo] Termine ab Donnerstag, den 9.November 2017

Termine ab Donnerstag, den 9.November 2017

Telefonnummern ohne Vorwahl sind Wiener Festnetz-Nummern.

 Allgemeines

Ausstellung in der VHS Hietzing bis 17.12.2017: Heimat & Verlust – 15 Jahre KunstPlatzl und Young-Austria-KünstlerInnen, die im 2. Weltkrieg für unsere Freiheit wirkten. Koordiniert von Sonja Frank. 1130 Hofwieseng.48, geöffnet Mo – Fr 8 – 18 Uhr.

 

Uni Wien, Stiege 5, HS 16 Hochparterre, jeweils Dienstag 15:00 im ganzen Wintersemester VORLESUNGSREIHE zum Thema: Sozial Ungleichheit – neue Ansätze und Nachwuchsperspektiven. 1010 Universitätsring. Info:

http://tinyurl.com/akin21UNI

 Donnerstag, 9.11.

PROTEST GEGEN ANGELOBUNG VON FPÖ-BURSCHENSCHAFTERN IM PARLAMENT, Kundgebung vor Uni Wien, Schottentor, 10 Uhr, nach Lust und Laune und ausreichender Teilnehmerzahl Marsch über Ring

Platz der Opfer der Deportation/ Leon Zelman Park, ab 18 Uhr: NIEMALS VERGESSEN! Nie wieder Faschismus! Mahnwache und Kundgebung. Gedenkstein vor dem ehemaligen Aspangbahnhof. 1030 Platz der Opfer der Deportation/ Leon Zelman Park (bei Ecke A.-Blamauerg./ Aspangstr.)

Altes Kino, 19h, 5.. Werkzeuggespräch, Leben und Arbeiten im Wandel, Utopien des Zusammenlebens; fb-Einladung https://www.facebook.com/events/1190133727764581/, 1160 Liebknechtg.32

Rep.Club, 19h, Buchpräs. György Dalos: Der letzte Zar. 1010 Rockhg.1

Brick 5, 18h, Diskussion u.a. mit Walter Baier: Die Bolschewiki und wir. Ab

19,30 Performance-Projekt zum 100-jährigen Jubiläum der Russischen Revolution nach dem Stück von Isaak Babel/1935. 1150 Herklotzg.21

 Freitag, 10.11.

Übergabe neuer Gedenksteine für Opfer der Shoa („Holocaust“) um 15 Uhr, Ort:

1030, Untere Weißgerberstraße 49. Für Familie HALFON und 51 jüdische Kinder, Männer und Frauen die hier wohnten. Eine Initiative von BewohnerInnen des Hauses.

AUGE/UG-Grundschulung für BetriebsrätInnen und solche, dies werden wollen, findet am Freitag/Samstag, den 10. November/11. November 2017, Ort:

AUGE/UG-Büro, Belvederegasse 10/1, 1040 Wien. Beginn: Fr 16:00-19:00 h, Sa

10:00 – 17:00 h. Info und Anmeldung: https://auge.or.at/termine-wien/,

Tel.50 51 952/13

Amerlinghaus, 18h, OktoberRevolution – Vortrag und Diskussion über die Bedeutung für heute. Film ab ca 19,30: „10 Tage die die Welt erschütterten“

. IA*RKP mit Unterstützung durch Zeitschrift „Proletarische Revolution“.

1070 Stiftg.8

Kreisky-Forum, 19h, Buchpräs.: Gareth Stedman Jones „Karl Marx: Die Biographie“. Zum 200. Geburtstag des großen Philosophen gab Gareth Stedman Jones – Professor in London und Cambridge – eine umfassende Neubewertung des Marx’schen Denkens und Wirkens heraus. Moderation: Robert Misik.

Veranstaltung auf Englisch. Kreisky Forum für Internationalen Dialog Armbrustergasse 15, 1190 Wien

Rep.Club, 19h, Konze3pte: Soyfer Inszenierungen. Im Rahmen des Symposions:

Jura Soyfer Access. 1010 Rockhg.1

 Samstag, 11.11.

U-Bahn-Station Museumsquartier; ab 14h, Demonstration: Klima schützen – Leben retten; fb-Einladung https://www.facebook.com/events/2025181324377905/

VHS Ottakring, von 10 – 17h und Sa, 18. Nov, 10 – 17h, ZARA Training:

Workshop „(Digitale) Zivilcourage“; Info und Anmeldung http://www.vhs.at/kurs-details/vhs-wien-kurse/(Digitale)-Zivilcourage–Kurs/286412418.html.

1160 Ludo-Hartmann-Platz 7

100 Jahre Oktober-Revolution, 17,30, Einleitung Mirko Messner, Vortrag von Friedl Garscha, Musik von Reinhart Sellner. 1040 Gusshausstr.14/3

Sonntag, 12.11.

Übergabe der neuen Steine des Gedenkens:

9:00 – 9:30, Paula und Erich MANDOWSKY flüchteten nach Budapest, wo sie „verschwanden“. 1040 Paniglg.9

10:00 – 10:30, Prof. Dr. Karl August Viktor REDLICH. Vor dem Verhör bei der GESTAPO flüchtete er in den Tod. 1010 Makartgasse 3

11:00 – 11:30, Emilie KUBELKA, wurde nach IZBICA (PL) deportiert. Von den

4.000 nach IZBICA verschickten österreichischen Jüdinnen und Juden überlebte niemand. 1010 Babenbergerstr.9

12:00 – 12:45, Melanie LEHMANN wurde in MINSK ermordet. Henriette LAIZNER LEHMANN überlebte das KZ-THERESIENSTADT. Weitere 13 Mitbürger waren in Sammelwohnungen einquartiert. Sie überlebten die Deportation nach MINSK bzw.

KIELCE (PL) nicht. 1010 Lichtenfelsg.7

13:30 – 14:00, die Familien NAGLER, SCHIEBER, KINSBRUNNER, JUST, MARGOSCHES und WANG waren in Sammelwohnungen. Sie wurden nach AUSCHWITZ, RIGA, THERESIENSTADT und MALY TROSTINEC verschleppt. Nur eine Person überlebte.

1010 Wipplingerstr.13

14:45 – 15:15, Clara RUSS kam im KZ-THERESIENSTADT ums Leben. Marianne und Felizitas MERTHA flüchteten in den Tod. 1030 Uchatiusgasse 9

Linz, ab 11h, 24. Vollversammlung der Solidarwerkstatt Österreich.

Veranstaltungsraum Waltherstraße 15

 Montag, 13.11.

Amerlinghaus, 20h, Wilde Worte mit Richard Weihs, freie Wildbahn und Wunschgedichte. Diesmal Gast Gerald K. Nitsche: Steine am Weg. Die von Nitsche herausgegebene Anthologie beinhaltet eine Sammlung von Literatur der Fahrenden in Europa: Pavee, Travellers in Irland; Sami, „Lappen“ in Nordskandinavien; Roma und Sinti und Jenische. Der Autor liest aber auch eigene Texte, z.B. aus seinem Zukunftsroman „2084 – Aufzeichnungen aus 2001 Nacht von Orge Geo(r)well“ sowie Texte von anderen – in memoriam Ilija Jovanovic und Ceija Stojka. 1070 Stiftg.8

Salzburg, JBZ, 19,30, Vortrag & Diskussion: Beissreflexe: Identität, Kollektiv, Emanzipation. Struberg.18, Anmeldung:

jungk-bibliothek.org/mranmeldung/

Dienstag, 14.11.

VHS Hietzing, 18,30, Midissage, Konzert & Lesung zu 15 Jahre KunstPlatzl und Young Austria-KünstlerInnen. Das Austrian Centre in Paddington, wo Young Austria seine erste Heimstätte hatte, wurde im März 1939 mit einem Konzert eröffnet. Ein ähnliches Programm mit Musik und Lesungen wird heute zum Wiederentdecken geboten. Mit Sonja Frank, Albert Hirl und Robert Streibel.

1130 Hofwieseng.48

Donaucitykirche, 19h, Manfred Sauer: NATO – was ist das? 1220 Donaucitystr.2, U1 Kaisermühlen

 Freitag, 17.11.

Arena Bar, 19,30, Literatur & Revolution: 100 Jahre Oktoberrevolution.

Ottwald John und Maren Rahmann lesen aus ausgewählten Werken. 1050

Margaretenstr.117

Rep.Club, 19,30, Lesetheater mit Lesekonzert: In memoriam Rolf Schwendter,

1010 Rockg.1

Salzburg, ARGEkultur, Studio, 19,30, Podiumsdisk.: Alle Freiheit der Satire!

Humor und Extremismus im Kontext von kollektiven Kränkungen. Mit Gerhard Haderer, Younes Al-Amayra, Isolde Charim. Ulrike-Gschwandtner-Straße 5

Salzburg, Symposium, Workshops, politische Satire: Kollektive Kränkungen.

Bis Samstag, 18.11., Infos auf openmindfestival.at und friedensbuero.at

 Sonntag, 19.11.

Salzburg, Stadtspaziergang: Burschenschaften. Von 15 bis 17 Uhr, kritisch-informativ zu Salzburgs Studentenverbindungen, Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich: office@argekultur.at, Tel. 0662/848784, Treffpunkt:

ARGEKULTUR Foyer, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5

Montag, 20.11.

Österr.Orient-Akademie, 18,30, Vortrag: Der Nordkaukasus im Umfeld des globalen Jihadismus. 1010 Dominikanerbastei 6/6

 Dienstag, 21.11.

Österr.Orient-Akademie, 18,30, Vortrag: Islamistische Dynamiken in Zentralasien.

 Mittwoch, 22.11.

Verein Selbstlaut, 18h30 – 21h, Lesung und Diskussion mit Mithu M. Sanyal zu Ihrem Buch „Vergewaltigung – Aspekte eines Verbrechens“; Einladung https://diealternative.org/belvederegasse/files/2017/10/Einladung-Lesung-Sanyal.pdf.

1160 Thaliastr.2A/2

Aktionsradius, 19,30, Gespräch mit Ursula Baatz, Teresa Distelberger, Martin

Kirchner: Achtsamkeit und Gesellschaft. 1200 Gaußplatz 11

Diplomatische Akademie, 19h, Jour fixe: Terror in Allahs Namen. 1040 Favoritenstr.15a

 Donnerstag, 23. 11.

bis Fr, 24. Nov, Wirtschaftsuniversität Wien, Gebäude AD, Sitzungssaal 1 und 2; LC Clubraum; Tagung: Warum (noch) Frauen fördern? Von der Indiviudalisierung zur Kollektivierung gleichstellungspolitischer Ansätze; Info und Anmeldung https://www.wu.ac.at/universitaet/news-und-events/events/detail/warum-noch-frauen-foerdern/

1020 U 2/Station Messe/Prater

IWK, 15-19h, Vorträge zum 150. Todestag von Charles Baudelaire: Wein, Haschisch und Prügel für die Armen. 1090 Bergg. 17

 Freitag, 24.11.

Depot, 13 – 22h, Tagung: Gesellschaftliche Verhältnisse und Kritische Soziale Arbeit; Info http://kriso.at/. 1070 Breite Gasse 3

Salzburg, ARGEkultur, Kritische Literaturtage bis Sonntag, 26.11.2017. Im großen Saal und im Foyer der ARGEkultur finden bis zu 50 AusstellerInnen von kritischen Verlagen Platz. Lesungen, Vorträge und Diskussionen finden statt.

Eintritt frei, Infos: krilit@argekultur.at, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, geöffnet 15h bis 22h, Sonntag 11h bis 17h

Dienstag, 28.11.

Aktionsradius, 19,30, Vortrag: Machtwort – wie man Wut/Ohnmacht konstruktiv einsetzt.

 Mittwoch, 29.11.

Bezirksmuseum Hietzing, 18,30, Vortrag: Was bleibt von der Oktoberrevolution? Ein Überblick über die wirtschaftliche, politische und soziale Situation. 1130 Am Platz 3

VHS Mariahilf, 19h, Marion Wisinger: In der Hoffnung auf eine bessere Welt.

Die ÖGPB und die politische Erwachsenenbildung in Österreich. 1060

Damböckg.4

 Donnerstag, 30.11.

Aktionsradius, 19,30, Vortrag Ernst Wolff: Finanz-Tsunami – was kann der Einzelne tun? 1200 Gaußplatz 11